26. Rahlstedter Kulturwochen

 

Liebe Rahlstedter,

 

nach zwei Jahren Zwangspause ist es nun endlich so weit: der Rahlstedter

Kulturverein lädt Sie herzlich zu den 26. Rahlstedter Kulturwochen

ein!

 

Es erwartet uns alle in der Zeit vom 2. September bis zum 7. Oktober ein

vielfältiges Programm der Akteure im Stadtteil angefangen über Konzerte und

Ausstellungen bis hin zu Führungen, Lesungen und Theater.

 

Seien Sie gespannt auf über 50 Veranstaltungen. Das genaue Programm erscheint demnächst.

 

 

 Nachdem viele Monate Vorarbeit geleistet wurden,

haben sich im Juni und Juli die ersten Erfolge

eingestellt: Der Kulturausschuss und die

Bezirksversammlung haben uns

ihre Unterstützung mit der finanziellen Förderung zugesagt. Das Programmheft ist in

seiner Endfassung fertigsgestellt und wird Ihnen bald zur Verfügung stehen und vor

allem freuen wir uns nun, dass so viele Vereine und Veranstalter des Stadtteils gemeinsam

das vielfältige Programm der Kulturwochen auf die Beine stellen: Bürgerhaus in Meiendorf,

Haus der Wilden Weiden, Kirchgemeinde Alt-Rahlstedt Bürgerverein Rahlstedt e.V.,

Bürgerverein Oldenfelde e.V., Kulturwerk e.V., Parkresidenz Rahlstedt, Künstlerhaus

Ohlendorffturm, Bücherhalle Rahlstedt, Gymnasium Meiendorf, Stadtteilschule Oldenfelde,

Gymnasium Rahlstedt, Rahlstedt Center, Haspa Rahlstedt und noch viele mehr.

 

Am 3. September werden wir feierlich mit allen Bürgern an den Wandseterrassen und im

Rahlstedt Center mit einem bunten Bühnenprogramm die Kulturwochen eröffnen.

 

Seien Sie dabei: 10-13 Uhr am 3. September

 

Dort werden wir neben vielen musikalischen Beiträgen das Programm vorstellen und

 dort wird es erstmals das neue Rahlstedter Jahrbuch für Geschichte und Kultur geben.

Viele Angebot für Kinder sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Portraitausstellung im Rahlstedtcenter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Sie finden die Ausstellung im 1. OG

 

Schülerarbeiten des Gymnasiums Oldenfelde

 

 

Wir freuen uns sehr über den Artikel im Hamburger Wochenblatt auf Seite 7: 

 

Den Artikel finden Sie hier:

https://emag.hamburger-wochenblatt.de/titles/hamburgerwochenblatt/10951/publications/2697/pages/6

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                              

                          

                     

 

Das neue Rahlstedter Jahrbuch für Geschichte und Kultur 2021

 

Seit Anfang September ist es zu haben, das diesjährige „Rahlstedter Jahrbuch für Geschichte & Kultur 2021“. Das Redaktionsteam (Werner Jansen, Claudia Lauschke, Alexander Fromhagen und Wera Tränckler) freut sich, auch in diesem Jahr ein breit gefächertes Themenangebot präsentieren zu können.

 

Erinnert wird an die Rahlstedter Jahre des Malers Walter Götzmann (1912-2007) und an Leben und Wirken des Buchhändlers, Galeristen und Rezitators Peter Blänsdorf (1936-2020). Detlev v. Liliencrons literarische Verarbeitung der Cholera-Epidemie 1892 in Hamburg ist ein Thema ebenso wie Alltagsszenen aus dem Neu-Rahlstedt des Jahres 1913, kleine Erzählungen auf der Basis historischer Dokumente. Außerdem im Heft: ein historischer Spaziergang entlang der Wandse, ein Bericht über die Rahlstedter Bauernfamilie Hinsch im 17. und 18. Jahrhundert und Erinnerungen an eine Oldenfelder Kindheit in den 1940er Jahren: „Ut mien Kinnertiet“.

 

Das Jahrbuch wird kostenlos verteilt. Ausgabestellen: Buchhandlung Heymann im Rahlstedt Center, Bücherhalle Rahlstedt, Zeitschriftenhandel Schabani und Kulturzentrum BIM.

 

Sie können das Jahrbuch 2021 auch hier auf der Website des Kulturvereins online lesen. Viel Spaß!