AKTUELLE  VERANSTALTUNGEN DES  RAHLSTEDTER KULTURVEREINS  

  

Freitag                                              

09. November um 17 Uhr

KulturWerkraum, Boizenburger Weg 7

Ausstellungseröffnung: Stolpersteine in Wandsbek - eine Auswahl

 

Grußwort von Peter Pape, Vorsitzender der Bezirksversammlung Wandsbek
Referat von Ingo Wille, Mitgestalter der Ausstellung und Stolpersteinfachmann
Vortrag von Volker Wolter zu Rahlstedter Stolpersteinen

 

Diese Ausstellung ist eine Leihgabe der Bezirksversammlung Wandsbek

Der Rahlstedter Kulturverein zeigt die Ausstellung in Kooperation mit dem KulturWerk Rahlstedt  

 

Die Ausstellung widmet sich 16 ausgewählten Schicksalen Wandsbeker Bürgerinnen und Bürger, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt wurden. Es sind Biografien von Menschen, die denunziert, inhaftiert, deportiert und ermordet wurden. Sie wurden als Zwangsarbeiter, Deserteur oder wegen ihrer jüdischen Herkunft, ihrer politischen Überzeugung, ihrer sexuellen Orientierung oder als Mensch mit Behinderung oder psychischer Erkrankung verfolgt. 

Unter Mitwirkung von Hans-Joachim Klier, Astrid Louven, Stefan Romey und Ingo Wille wurden 16 Einzelschicksale Wandsbeker Bürgerinnen und Bürger ausgewählt. Außerdem wurde eine Übersichtskarte für alle in Wandsbek verlegten Stolpersteine erstellt.

 

 

Sonnabend

08. Dezember um 19.30 Uhr

Gymnasium Rahlstedt, Atrium (Eingang Heestweg)

Leseduett: Barbara Auer und Christian Maintz

"Ich habe dich so lieb" - komische Liebesgeschichten und -gedichte

   

Barbara Auer, Foto:Janine Guldener

 

Christian Meintz, Foto: Stefan Older

Die Schauspielerin Barbara Auer und der Autor Christian Maintz lesen ausgewählte Kurzgeschichten und Gedichte über das wohl meistbesungene Thema der Literatur: die Liebe. Meist wird sie in feierlich-elegischem Tonfall bedichtet, aber es gibt auch ganz andere Liebestexte: komische, erhellende, verblüffende, entkrampfende, Lachen-machende! Der Abend beweist: Entgegen ihrem Ruf ist die deutsche Literatur durchaus keine komikfreie Zone. Die Lesung umfasst Geschichten und Gedichte u.a. von Heinrich Heine, Wilhelm Busch, Kurt Tucholsky, Joachim Ringelnatz, Mascha Kaléko und nicht zuletzt Christian Maintz selbst.

Barbara Auer ist eine der profiliertesten Film- und Fernsehschauspielerinnen der Bundesrepublik. Sie studierte an der Hamburger Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und spielte u.a. am Burgtheater Wien, den Hamburger Kammerspielen sowie dem St. Pauli-Theater. Zu ihren bekanntesten Kino- und TV-Filmen zählen Die innere Sicherheit, Nikolaikirche, Effi Briest, Der Liebeswunsch, Nachtschicht u.v.a. Barbara Auer hat mit herausragenden Regisseuren wie Frank Beyer, Dominik Graf, Hermine Huntgeburth und Christian Petzold gearbeitet. Für ihre schauspielerische Arbeit wurde sie u.a. mit dem Deutschen Filmpreis, zwei Grimme-Preisen sowie zwei Goldenen Kameras ausgezeichnet.  

Christian Maintz ist Autor, Literatur- und Medienwissenschaftler. Der „Hamburger Experte für Lyrik mit Humor“ (NDR-Kultur) und zweimalige Träger des Wilhelm-Busch-Preises ist langjähriger Duo-Partner von Barbara Auer, Nina Petri, Gustav Peter Wöhler und Harry Rowohlt. Sein von der Kritik hochgelobter Gedichtband Liebe in Lokalen ist 2016 im Verlag Antje Kunstmann erschienen; 2018 veröffentlichte er ebenfalls bei Kunstmann die Anthologie Vom Knödel wollen wir singen. Kulinarische Gedichte

Abendkasse: Eintritt 12 Euro / Mitglieder des Kulturvereins 10 Euro

Reservierungen: Tel.: 672 79 12  oder Mail: carmenhansch@gmx.de

 

Sonnabend

15. Dezember um 16 Uhr

Atrium, Gymnasium Rahlstedt

Weihnachtsmärchen  "Sebastian Sternenputzer und der Sonnenstrahl"

mit der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg

Märchenstück ab 4 Jahren in hochdeutscher Sprache von Christina Stenger

Die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg „Stormarner Speeldeel“ e. V. (NBA) macht in diesem Jahr einen kleinen Ausflug ins Universum und zeigt das phantasievolle Stück „Sebastian Sternenputzer und der Sonnenstrahl“ - ein faszinierendes Märchenspiel für Kindergarten- und Grundschulkinder ab 4 Jahren von Christina Senger in hochdeutscher Sprache, in dem es um den Zusammenhalt von Freunden geht, die gemeinsam versuchen, einem Bösewicht das Handwerk zu legen. In das lebhafte und spannende Geschehen wird stets auf wunderbare Art und Weise das Kinderpublikum interaktiv mit einbezogen. 

Wanda Wolkenfrau ist ganz aufgeregt: Irgendjemand hat ihr die Sternenuhr gestohlen – und zu allem Überfluss auch noch den Schlüssel, mit dem sie jeden Morgen das Tor zum Tag aufschließt. Das kann doch nur der Schattenmann getan haben, der das Licht aus der Welt aussperren will! Es hilft nichts – Sebastian Sternenputzer, der viel lieber im Bett faulenzt, muss aktiv werden. Gemeinsam mit Siegfried Sandmann, den Sternenhüpfern Schnick und Schnack, Michael Milchmann, seiner geliebten Sonja Sonnenstrahl und vor allem mit den zuschauenden Kindern, die phantasievoll und mitreißend in das ebenso spannende wie poetische Geschehen einbezogen werden, gelingt Sebastian der Sieg über die Dunkelheit.

Eintritt: Kinder 4 Euro / Erwachsene 6 Euro 

Katenvorverkauf: Kinderreigen, Rahlstedter Bahnhofstraße 39 und Abendkasse

 

Dienstag

18. Dezemer um 19:30 Uhr

KulturWerkraum, Boizenburger Weg 7 

Von Bären und Baumgiganten – Highlights aus dem Nordwesten der USA“ - Multimediavortrag + Fragerunde mit der Weltreisenden Tina Scheffler 

Die Hamburger Fotografin Tina Scheffler nimmt Sie mit auf eine Reise entlang der Westküste der USA. Auf Bildern, in Videos und in kurzen Geschichten erhalten Sie einen Eindruck der wunderschönen Natur und der Highlights dieser Region.

Die Reise startet im nördlichen Kalifornien bei den Redwoods - fast 100m hohen Baumgiganten - und führt weiter an den wilden Küsten Oregons zu den Regenwäldern des Staates Washington. Über die berühmte Inside Passage geht es dann an Gletschern und Weißkopfseeadlern vorbei nach Zentralalaska in den Denali Nationalpark. Den Höhepunkt der Reise bildet der Besuch des Katmai Nationalparks in Alaska, der berühmt ist für seine wilde Natur und seine Braunbären, denen die Lachse auf ihrem Zug in die Laichgebiete direkt ins Maul springen.
Im Anschluss an die Show können Sie die Fotografin gerne persönlich kennen lernen und Ihre Fragen stellen. Einen kleinen Einblick in die Arbeit von Tina Scheffler finden Sie unter passionforwildlife.de

Eintritt: 7 Euro, 5 Euro (erm.)

Abendkasse  

 

Mittwoch

23. Januar 2019 um 19 Uhr

Bürgerhaus in Meiendorf

Saseler Straße 21

Lichtbildervortrag über Meiendorf

Mit Günther Bock und Werner Jansen